Eine Abwechslung, ein Zufluchtsort, mein kleines Paradies – am Saisonende

Die Zeit läuft so schnell… Ich kann mich noch gut die ersten Tage auf dem Selbsterntefeld erinnern, wo aus der grauen, erst gesäten Erde kaum welche Pflänzchen zu sehen waren. Heute gab es gerade schon der letzte Tag, das Saisonende. Als ein Stadtmensch und Büromitarbeiter suchte ich – und fand auch – hier in den letzten Monaten eine Abwechslung, einen Zufluchtsort, mein kleines „Paradies“. Ein Kontakt mit der Natur war mir sogar wichtiger, als die Ernte, wobei ich auch eine zufriedensstellende – und nur solche, wegen des Einmarsch der Schädlinge sowie der ständig fehlenden Zeit für eine bessere Pfege des Feldes – Menge von Gemüsen erzeugen konnte.

Was bleibt,

sind die Erinnerungen und Fotos.

Eine Abwechslung, ein Zufluchtsort, mein kleines Paradies – am Saisonende.
Eine Abwechslung, ein Zufluchtsort, mein kleines Paradies – am Saisonende.

130